Montag, 11. Juni 2012

Der Sinn des Lebens für 9,99 $

Der Sinn des Lebens für 9,99 $ (Le sens de la vie pour 9,99$)



Israel/Australien, 2009
Genre: Drama (Animation)
Regisseur: Tatia Rosenthal
Sprecher: Geoffrey Rush, Anthony La Paglia

Dave wohnt alleine mit seinem Vater, und da er als Arbeitsloser nicht viel zu tun hat, kommt ihm die Idee ein Buch zu kaufen, welches das Versprechen gibt, dem Leser denn Sinn des Lebens zu verraten. Währenddessen bekommt im selben Wohnblock, in dem auch Dave haust, ein älterer Herr einen wundersamen Besuch von einem Mann mit Flügeln, der behauptet, er sei ein Engel.

Kommentar: Der Film mag nicht unglaublich kreativ sein oder besonders innovativ mit seiner konventionellen melancholisch-komödiantischen Art brechen, dennoch ist der Stop-Motion-Animationsfilm von der Israelin Tatia Rosenthal eine konsequente und gelungene Parabel auf unser Leben. Der Fokus liegt auf einem Wohnblock einer Großstadt und den darin lebenden Menschen. Ganz speziell befasst sich der Film mit der Suche nach dem Sinn des Lebens, und die verläuft vor allem individuell, mal strategisch, mal chaotisch. Beeindruckend neutral verhält sich der Streifen gegenüber der Werbeindustrie und ihrer Angebotspalette an Glücksbefriedigungen. Und so zielt "Der Sinn des Lebens für 9,99 $" auf das Herz wie auf den Intellekt, will keinen didaktischen Blick üben und ist mit noch nicht einmal 80 Minuten angenehm gestrafft. Zusätzlich sei angemerkt, dass der Stil der Animationen und die Erscheinung der Figuren nie irgendwelchen Bestrebungen nach perfekten Maßen und ästhetischen Idealen folgen, sondern vielmehr sehr naturalistisch gehalten sind.

6/10

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen