Mittwoch, 19. Oktober 2011

16 Uhr 50 ab Paddington

16 Uhr 50 ab Paddington (Murder She Said)


GB, 1961
Genre: Krimi, Komödie
Regisseur: George Pollock
Darsteller: Margaret Rutherford, Stringer Davis

Als Miss Marple in einem Zug sitzt und ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Lesen von Kriminalromanen, nachgeht, sieht sie den auf dem Nebengleis fahrenden Zug vorbeifahren. Interessiert schaut sie sich die Insassen an und wird plötzlich Zeuge, wie in einem Abteil eine junge Frau von einem Mann zu Tode gewürgt wird. Das schildert sie der Polizei, doch die glaubt, dass Miss Marple durch zu viele Romane wohl zu viel Fantasie habe und alles nur eine Einbildung gewesen ist. Doch so leicht lässt sich Miss Jane Marple nicht abschütteln - und so versucht sie sich als Hobbydetektivin.

Kommentar: Vielleicht hat der Humor in diesem Film schon sein Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, denn lustig fand ich das keinesfalls, auch wenn ich immer eine Vorstellung davon hatte, wo die vermeintlichen Lacher platziert waren. Vielleicht ist das einfach nur nicht meine Art von Humor. Selbst diese alte schrullige Hobbydetektivin im Großmutterformat überzeugt mich weder mit tiefsinnigem Charakter noch sehe ich da eine Schauspielerin, die voll und ganz in ihrer Rolle aufgeht. Da der Film sich der klassischen Wer-hat-es-getan-Logik unterwirft, befördert er sich durch seine immense Vorhersehbarkeit selbst automatisch ins Abseits. Und schon den Grundgedanken, dass eine Frau im Rentenalter, die zu viele Krimalromane gelesen hat, ja scheinbar jeden Kriminalroman auswendig weiß, selbst erfolgreich auf Mörderjagd geht - diesen Gedanken finde ich nicht charmant und nicht komisch - sondern abstrus!

3/10

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen