Samstag, 24. Dezember 2011

Die Stimme des Adlers

Die Stimme des Adlers (Eagle Hunter's Son)


Schweden/Deutschland, 2009
Genre: Abenteuer, Drama
Regisseur: Rene Bo Hansen
Darsteller: Bazarbai Matei, Mardan Matei

Bazarbai ist ein 12-jähriger Junge und soll in einigen Jahren Adlerjäger werden. So will es zumindest sein Vater, denn dadurch würde die Familientradition erhalten bleiben. Dagegen darf Bazarbai's älterer Bruder Khan in die Stadt Ulan Bator fahren und sich dort eine Arbeit suchen, um für die Nomadenfamilie Geld zu verdienen. Bazarbai ist jedoch erbost über die Entscheidung des Vaters, der ihn hingegen zur Aufmunterung auf ein traditionelles Adlerjägerfest mitnimmt. Dort passiert dem 12-jährigen ein Unglück, welches den Anstoß für einen Selbstfindungstrip markiert.

Kommentar: Die Möglichkeit in fremde Länder und Kulturen einzutauchen, und seien sie nur auf einige wenige Aspekte beschränkt, ist bekanntlich eine große Stärke des Kinos. Dieses Potenzial sah wohl auch der Regisseur Bo Hansen, der mit "Die Stimme des Alders" einen kulturellen Beitrag zu wichtigen Themen leistete, die die mongolische Lebensweise in der Steppe betreffen. Er arbeitete mit Laiendarstellern und erschuff ein nicht ganz gewöhnliches, beinahe dokumentarisches Werk über das Erwachsenwerden. Auch wenn es dramaturgisch an überzeugender Arbeit mangelt, begeht der Film nie den Fehler, die Richtung zu verlieren oder zu verändern, sondern immer das zu sein, was er wirklich hervorheben will: Abenteuer. Das Abenteuer zwischen Mensch und Natur. Das Abenteuer zwischen Stadt und Land. Und schließlich natürlich das Abenteuer eines Selbstfindungsprozesses.

5/10

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen